Endlich ist sie da! Die Sonne scheint strahlend vom Himmel und erwärmt unsere Haut, unsere Seele und unser Gemüt. Damit wir die ersten Sonnenstrahlen auch so richtig genießen können, heißt es aber unbedingt vorsorgen!
Beauty-Tipps

Gut geschützt in der Sonne!

12.04.2021 | 20 Min Lesezeit

 

Sonnenlicht als Stimmungsbooster

 

Es wurde in den letzten Jahren viel über das Sonnenlicht geschrieben. Zeitweise ist eine richtige Panikmache um die schädliche Wirkung der Sonnenstrahlen entstanden. Fest steht jedoch, dass wir Sonnenlicht zum Leben benötigen. Wir brauchen es zur körpereigenen Vitamin-D-Produktion, aber auch als Seelennahrung. Denn Sonnenlicht gibt uns Kraft und Energie, erwärmt unser Herz und unsere Seele, ist Lebensfreude pur und macht uns sexy. Deshalb sollten wir unsere Haut bestens auf die Sonnenstrahlen vorbereiten und sie ohne Reue genießen!

 

 

Vorbereiten, schützen, genießen: der Sommer kann kommen!

 

Clevere Sonnenanbeter und Sonnenanbeterinnen schützen ihre Haut nicht nur mit effektiven Sonnenschutzpräparaten in Form von Lotions und Cremen, sondern beugen den schädigenden Eigenschaften des Sonnenlichts auch gezielt von innen vor.

 

 

Astaxanthin – Sonnenschutz von innen

 

Dies gelingt beispielsweise mit Astaxanthin, einem natürlichen Carotinoid, das aus einer Meeresgrünalge gewonnen wird. Die zellschützenden Eigenschaften von Astaxanthin sind zehn Mal höher als die von Betacarotin, das ja schon länger als Lichtschutz bekannt ist. Astaxanthin kann aber nicht nur Sonnenschäden vorbeugen, der multifunktionelle Wirkstoff hat zahlreiche weitere herausragende Eigenschaften. Astaxanthin stabilisiert das Immunsystem und ist daher günstig bei Allergien. Es wirkt Entzündungen entgegen, hilft bei „Silent Inflammation“, steigert die Leistung und unterstützt den Organismus in Stresssituationen. Auch unsere Augen und unsere Nerven profitieren von dem vielseitigen Wirkstoff. Astaxanthin hilft außerdem dabei, Hautunreinheiten, Pigmentflecken und Fältchen zu reduzieren. On top bietet das natürliche Carotinoid einen erhöhten Auraschutz, um in dieser unruhigen Zeit besser mit Veränderungen und emotionalem Ungleichgewicht durch hohe Lichteinstrahlung umgehen zu können.

Beginnen Sie am besten bereits im März mit der Einnahme, damit die zellschützende Wirkung rechtzeitig aufgebaut werden kann.

 

Astaxanthin in Hautpflegeprodukten: Vorbereitung der Haut auf die Sonne

 

Wer seine Haut optimal auf die Sommersaison vorbereiten will, greift zusätzlich zu Hautpflegeprodukten, die Astaxanthin enthalten und damit die Haut von außen auf die Sonne vorbereiten. Astaxanthin verstärkt die Widerstandskraft der Haut, verringert die Entstehung von Pigmentveränderungen und bietet erhöhten Lichtschutz. Dadurch wird lichtbedingter Hautalterung ein Riegel vorgeschoben! Außerdem verleiht Astaxanthin dem Teint eine natürliche, frische Tönung. Produkte, die außer Astaxanthin Phyto-Stammzellen aus Trauben und Resveratrol als natürliches Antioxidans enthalten, bieten der Haut besonderen Schutz und optimale Pflege. Hautpflegeprodukte mit Astaxanthin bereiten die Haut auf die Sonne vor und machen sie widerstandsfähiger, sie sind aber keine Sonnencremen. Wenn man in die Sonne geht, werden darüber die entsprechenden Sonnenschutz Cremes oder Lotions aufgetragen, die die UVA- und UVB-Strahlen abhalten.

 

 

Erst cremen, dann sonnen!

 

Die Sonne hat zwar im Frühling noch nicht so viel Kraft wie im Sommer, aber die winterblasse Haut ist sonnenentwöhnt und kann daher auch auf eine kurze Sonnenbestrahlung mit Rötungen reagieren. Daher ist jetzt das Eincremen mit Sonnenschutzprodukten, die die UVA- und UVB-Strahlen abhalten, ganz wichtig. Sonnenempfindliche Haut im Gesicht schützt man zu Beginn am besten mit LSF 30, nach einiger Gewöhnung mit LSF 20. Es ist auf jeden Fall besser, anfangs einen höheren Sonnenschutzfaktor zu verwenden, um einen Sonnenbrand zu vermeiden. Denn die Haut vergisst nicht und Sie wollen doch möglichst lange eine jugendliche, strahlend schöne Haut behalten!

Wir empfehlen folgende Artikel